1. Juni 2018

4. Fachkongress Energie + Bauen

Beinahe die Hälfte des Endenergiebedarfs der Schweiz entfällt auf Gebäude. Der ökologische Fussabdruck des Schweizer Gebäudeparks soll bis 2035 um den Faktor 3 reduziert werden. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, wurde die Energieforschung für Gebäude und Quartiere in den letzten Jahren intensiviert. Dabei zeigt sich, dass die Art und Weise, wie Energiedienstleistungen und -produkte erzeugt, bereitgestellt und gehandelt werden, sich gegenüber dem heutigen Stand grundlegend ändern wird. Die Innovation bei den Geschäftsmodellen für energieeffiziente Technologien und erneuerbare dezentrale Energiesysteme wird als einer der Schlüsselfaktoren für die erfolgreiche Implementierung der Energiewende angesehen.

 

Unter dem Motto «Energiewende als Chance für neue Businessmodelle in der Bau- und Energiewirtschaft» zeigt der 4. Fachkongress «Energie + Bauen» anhand von konkreten Beispielen wie Forschungsresultate in neue Produkte und Dienstleistungen in diesem Bereich umgesetzt werden können.

  • Geschäftsmodelle für neue Produkte und Dienstleistungen in der Bau- und Energiewirtschaft
  • Wertschöpfungsketten und Strategien zur Entwicklung von Geschäftsmodellen für Energy Hubs
  • Wirtschaftliche Tragfähigkeit neuer Technologien und Konzepte
  • Marktanalyse, Simulation und Validierung innovativer Geschäftsmodelle unter Berücksichtigung zunehmender Autonomie und Flexibilität von Kunden
  • Wechselwirkung des Bau- und Energiesektors mit den Sektoren Mobilität und Speicherung
  • Integration von Ansätzen zur Geschäftsmodellinnovation mit Prozessen zum Entwurf und Betrieb von Energiesystemen
  • Holistischer Ansatz zur Entwicklung umfassender Energiekonzepte und möglicher Geschäftsmodelle für Energieversorgungsunternehmen am Beispiel eines Pilotbezirks
  • Analyse und Auswahl neuer Dienstleistungen und Geschäftsmodelle für dezentrale Energiesysteme in Gemeinden
  • Beschleunigung der Energiewende durch lokal produzierten und konsumierten Strom aus erneuerbaren Energien („Energie-Internet“)

Fachleute und Interessierte aus den Bereichen;

  • Architektur
  • Gebäudetechnik
  • Stadt- und Raumplanung
  • Energieberatung
  • Gebäudemanagement
  • Energieversorgung
  • Investitionen

Veranstaltungsdatum

Freitag, 1. Juni 2018

 

Veranstaltungsort

Olma Messen St.Gallen

Halle 9

Sonnenstrasse 39

9000 St.Gallen

 

Veranstalter

SCCER FEE&D (Swiss Competence Center for Energy Research – Future Energy Efficient Buildings & Districts) und Empa-Akademie

Dr. Stephan Fahlbusch

Empa/Program Manager SCCER FEEB&D

Tel. +41 58 765 49 04

stephan.fahlbusch@empa.ch

 

Anja Pauling

Empa/Leiterin Empa-Akademie

Tel. +41 58 765 45 30

anja.pauling@empa.ch

Ihre Hotelreservation können Sie schnell und unkompliziert online durchführen.

 

Bei Fragen steht Ihnen das Kongressteam von St.Gallen-Bodensee Tourismus gerne zur Verfügung.

 

St.Gallen-Bodensee Tourismus

Kongressabteilung

Bankgasse 9

Postfach

9001 St.Gallen

 

Tel. +41 71 227 37 16
Fax +41 71 227 37 67
congress@st.gallen-bodensee.ch