1. Juni 2018

4. Fachkongress Energie + Bauen

Beinahe die Hälfte des Endenergiebedarfs der Schweiz entfällt auf Gebäude. Der ökologische Fussabdruck des Schweizer Gebäudeparks soll bis 2035 um den Faktor 3 reduziert werden. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, wurde die Energieforschung für Gebäude und Quartiere in den letzten Jahren intensiviert. Dabei zeigt sich, dass die Art und Weise, wie Energiedienstleistungen und -produkte erzeugt, bereitgestellt und gehandelt werden, sich gegenüber dem heutigen Stand grundlegend ändern wird. Die Innovation bei den Geschäftsmodellen für energieeffiziente Technologien und erneuerbare dezentrale Energiesysteme wird als einer der Schlüsselfaktoren für die erfolgreiche Implementierung der Energiewende angesehen.

 

Unter dem Motto «Energiewende als Chance für neue Businessmodelle in der Bau- und Energiewirtschaft» zeigt der 4. Fachkongress «Energie + Bauen» anhand von konkreten Beispielen wie Forschungsresultate in neue Produkte und Dienstleistungen in diesem Bereich umgesetzt werden können.