Die Gewinner stehen fest

Die 18. OLMA Alpkäseprämierung hat wieder viel Publikum angezogen. Lüpfige Volksmusik und ein Referat über die Besonderheiten der Alp-Produkte aus dem Kanton Obwalden umrahmten am Freitag, 12. Oktober 2018, die Feier. Mit berechtigtem Stolz nahmen die Älplerinnen und Älpler ihre Preise und Diplome entgegen. Sie waren der Lohn für ihre mit viel Sorgfalt hergestellten Produkte, aber auch Entschädigung für die besonderen Herausforderungen, mit der einige Alpen wegen der Trockenheit zu kämpfen hatten.

 

Ein Käse darf die Bezeichnung «Alpkäse» nur tragen, wenn die Milchproduktion und die Verkäsung auf der Alp stattfinden. Die Jury bewertete die Qualität der eingereichten Käse insgesamt als hervorragend. Bewertet wurde in den fünf Kategorien Halbhartkäse, Hartkäse, Hobelkäse, Mutschli und Schaf-/Ziegenkäse. Die Preissumme betrug insgesamt 20'000 Franken. 

 

Bildlegende Headerbild oben: 1. Preisträger aller Kategorien der 18. OLMA Alpkäse-Prämierung: von links nach rechts: Martina Jost (1. Preis Schaf-/Ziegenkäse), Kurt und Vreni Schletti (1. Preis Hartkäse), Silvan und Doris Allemann (1. Preis Hobelkäse), Marco Luchsinger (1. Preis Halbhartkäse) und Josef Schumacher (1. Preis Mutschli) sowie Markus Hobi (Jury-Vorsitz)

OLMA 2018 Halbhart

1. Preis Kategorie Halbhartkäse: Bündner Alpkäse, Alp Stürfis-Egg, Gemeinde Maienfeld, von Marco Luchsinger, Mollis

OLMA Hart

1. Preis Kategorie Hartkäse: Berner Alpkäse AOP, Jg. 2017, Alp Stiegelberg, Gemeinde Lenk, von Vreni und Kurt Schletti, Lenk

OLMA Hobel

1. Preis Kategorie Hobelkäse: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2016, Alp Staldenweid-Siebenbrunnen, Gemeinde Lenk, von Doris und Silvan Allemann, Lenk im Simmental

OLMA Mutschli

1. Preis Kategorie Mutschli: Alp Riet, Gemeinde Azmoos Weite-Wartau, von Josef Schumacher, Mels

OLMA Ziegen

1. Preis Kategorie Ziegen-/Schafkäse: Wiissi Geiss (100% Ziegenmilch), Alpkäserei Urnerboden AG, Gemeinde Spiringen, von Martin Stadelmann, Spiringen