26. Tag der Bäuerin | Donnerstag, 18. Oktober 2018

Früher Hilfe und Unterstützung in Anspruch nehmen

Eines der Highlights im OLMA-Forum: Der Tag der Bäuerin zog rund 500 Bäuerinnen an. Sie nutzten auch dieses Jahr die Chance, über aktuelle Themen zu diskutieren und sich für ihre Anliegen stark zu machen. Am 18. Oktober fand der 26. Tag der Bäuerin unter dem Motto «Zukunftsängste oder neue Perspektiven? Bäuerinnen packen ihre Zukunft unterschiedlich an.» statt. 

Ueli Straub

Ueli Straub, ehemaliger Geschäftsführer des Bäuerlichen Sorgentelefons, berichtete von seinen Erfahrungen. Wichtig ist ihm, dass man früh genug Hilfe und Unterstützung in Anspruch nimmt. 

Doris Herger

Bäuerin Doris Herger verliess den elterlichen Bauernbetrieb und wollte eigentlich nicht mehr in die Landwirtschaft zurück, wohin sie dann doch die Liebe wieder führte. Sie schilderte ihre emotionale Geschichte, wie sie zuerst sich selbst suchen musste, um sich auf dem fremden Betrieb zurechtzufinden.

Überraschende Umfrage-Ergebnisse 

Im Vorfeld haben die BauernZeitung und die OLMA eine Befragung zur Situation der Bäuerinnen durchgeführt, deren Ergebnisse im Impulsreferat von Claudio Agustoni präsentiert wurden. Teilweise waren die Aussagen der Bäuerinnen sehr überraschend: Beispielsweise haben nur rund 6% der Bäuerinnen angegeben, dass sie ihre Kraft aus Ferien schöpfen würden. «Das scheint mir sehr wenig zu sein und zeigt uns, wie unterschiedlich Freizeit als Motivationsfaktor gewertet wird. Ich bin überzeugt, dass dieser Wert in der restlichen Bevölkerung viel höher liegen würde», meint Moderator Claudio Agustoni. 

 

In der Umfrage wurde die Preispolitik als grösste Herausforderung ausgemacht. Wenn die Befragten etwas ändern könnten, wäre es eine verbesserte wirtschaftliche Sicherheit und sie wünschen sich ein besseres Verständnis in der Bevölkerung gegenüber der Landwirtschaft. Geld zu verdienen, motiviert nur rund 1% der befragten Bäuerinnen. Agustoni hob hervor, dass über 70% der Befragten angaben, aus der Familie am meisten Kraft zu schöpfen, hingegen würde genau bei familiären Problemen nur knapp jede Vierte Hilfe annehmen. 

Tag der Bäuerin