OLMA ist tierisch

Eine OLMA ohne «Bundesrats-Säuli» oder Chälbli in der Halle 7 wäre keine richtige OLMA. Auch an der diesjährigen Messe geht es selbstverständlich tierisch zu und her.

Säulirennen22

Jeden Tag Hochspannung in der OLMA-Arena: Das legendäre Säulirennen sorgt jeweils um 16 Uhr nicht nur für volle Ränge, sondern auch für eine einzigartige Stimmung, wie man sie nur hier in St.Gallen erleben kann.

kleintier-arena

Für kleine und grosse Tierliebhaberinnen und -liebhaber ist der Besuch der Kleintier-Arena in der Halle 7.1 ein Muss. Die Vielfalt an Rassen und Farbenschlägen lässt erahnen, wie bunt die Welt der kleinen Tiere ist. Fachleute geben Auskunft über die Zucht und Haltung von Kaninchen, Geissen, Geflügel, Tauben und anderen Kleintieren. Jeden Tag stündlich von 10 bis 15 Uhr finden Präsentationen statt. Zudem bekommen um 10 und 15 Uhr die jungen Geisslein in der Kleintier-Arena einen Schoppen. Das ist ein besonderes Ereignis für Kinder, denn sie dürfen die Gitzis «schöppeln»Die Träger der Kleintier-Arena sind der Verein Ziegenfreunde und Kleintiere Ostschweiz

Sprechstunde Tierarzt

Wer Tiere besitzt, der weiss, dass sie manchmal krank werden können und der Beizug einer Fachperson von Nöten sein kann. Einen Einblick in den Arbeitsalltag mit grossen Tieren präsentiert die Tierärztegesellschaft live in der Halle 7.1. Das diesjährige Schwerpunktthema «Antibiotika in der Nutztiermedizin» könnte zeitgemässer nicht sein. Jeweils um 9.45, 11.15, 12.45, 14.15 und 15.30 Uhr finden die Sprechstunden beim Grosstierarzt statt.

Tierausstellung22

Kleine und grosse Besucherinnen und Besucher der OLMA erfahren in der Tierausstellung und während der Tiervorführungen Wissenswertes über die Besonderheiten verschiedener Nutztierrassen. Im Stall gibt es zudem Informationsstände von Suisseporcs «Saugut» und der Vereinigung «Mutterkuh Schweiz».

In den Hallen 7.0 und 7.1 sowie im Arenazelt werden folgende Nutztierrassen präsentiert: 

  • Milchkühe der Rasse Braunvieh, Fleckvieh, Holstein und Jersey (teilweise aus dem Gastkanton)
  • Ochsen
  • Mutterkühe mit ihren Kälbern: Angus, Original Braunvieh, Charolais, Dexter, Schottisches Hochlandrind, Simmental, Limousin (aus dem Gastkanton)
  • Mutterschweine mit Ferkeln und Eber
  • Appenzeller-, Strahlen-, Pfauen und Toggenburgerziegen (aus dem Gastkanton)
  • Weisses Alpenschaf, Texel, Dorper, Engadinerschaf (aus dem Gastkanton)
  • Kaninchen, Hühner, Enten, Gänse, Landrasse-Bienen