OLMA ist Tradition

Die OLMA präsentiert Zeitgenössisches aus Landwirtschaft und Ernährung. Aber auch die Tradition spielt an der Messe eine zentrale Rolle - in beliebten Sonderschauen und Programmpunkten.

Kunsthandwerk

In der Halle 9.0 erleben Besucherinnen und Besucher die Vielfalt der Schweizer Handwerkskunst aus nächster Nähe. Ob Weben, Spinnen, Scherenschnitt oder Hackbrettbau: Hier entstehen wahre Schätze.

Volkskultur

Schweizer Volkskultur zum Ansehen, Anhören und Anfassen: An verschiedenen Orten im Messegelände präsentieren sich am 22. Oktober während des Tags der Volkskultur Mitgliedverbände der IG Volkskultur: Von Akkordeon, über Blaskapellen, Jodel und Tanz, bis hin zu Drehorgeln – es hat für alle etwas dabei. Organisiert wird der Anlass vom Haus der Volksmusik. Höhepunkt ist ein abwechslungsreiches Programm in der Arena von 13.00 bis 13.45 Uhr und 15.00 bis 15.45 Uhr.

Tag der Tambouren

Zum fünften Mal hat der Schweizerische Tambouren- und Pfeiferverband einen Auftritt an der OLMA. Feurige Rhythmen und harmonische Pfeifenklänge, zackige Märsche und süsse Melodien, Schlegelakrobatik und Perkussionsfeuerwerke durchdringen das OLMA-Areal am 23. Oktober anlässlich des Tags der Tambouren, Pfeifer und ClaironistenAcht Formationen aus allen Landesteilen kommen nach St.Gallen, um ihre virtuose Kunst zu präsentieren. Besonderes Highlight ist der Gesamtauftritt um 15.00 Uhr in der OLMA-Arena.

Preisjassen

Jassen zählt zu den ältesten Traditionen in der Schweiz und ist in Form des OLMA-Preisjassens auch an der Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung vertreten. Im Restaurant Chäs-Stobe in der Halle 7.1 findet am Freitag, 21. Oktober, ab 17.00 Uhr, zum 5. Mal der Partnerschieber mit zugelostem Partner statt. Einsatz pro Person CHF 30.– inkl. 1 Portion Raclette oder Fondue. Keine Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl beschränkt.